Craft aus dem Wallis

Zu Besuch in der Brasserie Valaisanne in Sion
Familiäre Stimmung und viel Handwerk: So entstehen die Craft-Biere aus dem Wallis

Das familiäre Zehnerteam der Brasserie Valaisanne im Sudhaus .

Innert kürzester Zeit haben die Craft-Biere aus dem Wallis in der ganzen Schweiz die Herzen der Bierliebhaber erobert. Auch auf beer4you erfreuen sich Valaisanne Pale Ale, Valaisanne Ämrich Weizen und Valaisanne Bière de Cave grosser Beliebtheit. Gebraut werden sie wie Valaisanne Lager, Valaisanne Spéciale und Blonde25 mit grossem handwerklichem Geschick in der Brasserie Valaisanne.

Der Chef legt selber Hand an

Im altehrwürdigen Sudhaus treffen wir Michael Ruppert. «Früher trugen Chefs Anzüge und rauchten Zigarren», sagt der Braumeister und Leiter der Brasserie Valaisanne. Michael Ruppert trägt wie seine Kollegen Arbeitskleider und raucht auch keine Zigarren. Als Chef legt er überall selbst auch Hand an ? von der Malzannahme über die Reinigung der Tanks und die Fertigbierkontrolle bis hin zur Buchhaltung.

Die Stimmung ist familiär

«Mich fasziniert jeden Tag aufs Neue, wie mein Team in dieser Museumsbrauerei das beste Schweizer Bier braut», sagt Michael Ruppert und fügt an: «Wir gehen aber selbstverständlich auch mit der Zeit. Dank unseres neuen Prozessleitsystems werden die alten Geräte mit moderner Software betrieben. Der Kontrast zwischen Alt und Neu ist sehr charmant.» Sieben der zehn Mitarbeiter sind direkt mit dem Brauprozess beschäftigt. Die Stimmung ist familiär, man hilft einander. Im Sudhaus ist es Michael Ruppert, der heute den Hopfen von Hand in die Bierwürze gibt. Wie die Filtration und die Tankreinigung ist vieles Handarbeit ? wie es sich für eine Craft-Brauerei gehört.

Craft heisst auf Deutsch Handwerk

Per definitionem werden Craft-Biere mit Handwerk (engl: Craft) hergestellt und haben ein lokales Flair. «So gesehen brauen wir hier in Sion seit über 150 Jahren ausschliesslich Craft-Biere», sagt Michael Ruppert. Auch das Valaisanne Lager, das Valaisanne Spéciale und Blonde25 würden handwerklich gebraut und trügen den Charakter des Wallis in sich: «Das Spéciale zum Beispiel ist genauso rau und herb wie das Wallis und die Walliser.

Craft-Biere haben regionalen Charakter

Noch mehr regionaler Charakter steckt in den Craft-Bieren: Das Ämrich Weizen, das Pale Ale und das Bière de Cave der Marke Valaisanne werden mit viel Wallis gebraut. Das Ämrich Weizen schmeckt dank dem Amarillo-Aromahopfen nach Walliser Aprikose, das Pale Ale hat leichte Noten von Mandarine, das Bière de Cave ist ungefiltert und ungestüm wie das Wallis.

Die Tanks werden von Hand gereinigt

Michael Ruppert führt uns zu den Gärtanks: In ihnen bleibt das Jungbier bis zu zwei Wochen, danach wird es für ungefähr drei Wochen in die liegenden Lagertanks umgepumpt. Nach jeder Benutzung werden die Tanks von Hand gereinigt, was pro Stück rund eine Stunde Arbeit in der Kälte der Lagerkeller bedeutet.

Walliser Quelle liefert bestes Brauwasser

Braumeister Michael Ruppert erzählt uns vom Walliser Bergwasser, das fürs Brauen verwendet wird: «Die Quelle heisst ?La Fille? (das Mädchen) und befindet sich in der Gemeinde Arbaz auf 1850 Meter über Meer. Ihr Wasser trägt zum unverwechselbaren Charakter der Biere aus dem Wallis bei.»

Craft-Biere befriedigen ein Bedürfnis

Die Walliser Brauerei hat sich zum Kompetenzzentrum für Craft-Biere entwickelt, die sich im ganzen Land einer grossen und wachsenden Beliebtheit erfreuen. Das kommt auch der Gastronomie zugute, denn die Gäste fragen zunehmend nach speziellen Bieren. Mit den Craft-Bieren aus dem Wallis kann dieses Bedürfnis perfekt befriedigt werden.

Die Walliser brauchen viel Freiraum

Auf unserem Brauereirundgang sind wir bei der Fassabfüllanlage angekommen. Auch hier ist Michael Ruppert die Passion für seinen Job anzusehen. Er fühlt sich nicht als Chef, sondern als leitendes Mitglied der zehnköpfigen Valaisanne-Familie. «Innerhalb des Unternehmens Feldschlösschen», sagt er «haben wir all die Freiheiten, welche die Walliser so sehr lieben. Nur so ist es möglich, die typischen Craft-Biere aus dem Wallis zu brauen.»


Share on Facebook

Verwandte Produkte

Valaisanne Craft Glas 30cl

Das einzigartige Valaisanne Craft Glas.
Preis --- 18.00 CHF
inkl. MWSt.
Express
6 x 30cl

Valaisanne PaleAle (33cl)

Valaisanne PaleAle - inspiriert durch das Wallis.
Preis --- 9.60 CHF
inkl. MWSt.
Express
4 x 33cl

Valaisanne Ämrich Weizen (33cl)

Ein herrliches Weizenbier, wie es nur aus dem Wallis stammen kann.
Preis --- 9.60 CHF
inkl. MWSt.
Express
4 x 33cl

Valaisanne Bière de Cave (33cl)

Das naturtrübe Zwickelbier aus dem Wallis.
Preis --- 9.60 CHF
inkl. MWSt.
Express
4 x 33cl

Ähnliche Posts

-

Die Geschichte von Carlsberg

Bierwelt

Die Geschichte der Carlsberg Brauerei. Dänemark war schon immer kontinentaler orientiert verglichen mit anderen skandinavischen Ländern und hat sich durch Carlsberg zu einem grossen internationalen Akteur auf dem Biermarkt entwickelt.

Artikel lesen »
-

Die Geschichte von Feldschlösschen

Bierwelt

Am Anfang der Geschichte von Feldschlösschen stehen zwei Männer: Theophil Roniger, der Brauer aus Magden und Mathias Wüthrich, der Sohn des Sennweid-Bauern aus Olsberg. Sie sind grundverschieden bezüglich Herkunft, Temperament und Fähigkeiten.

Artikel lesen »
-

100W - Klasse IPA aus Schweden

Bierwelt

NYA Carnegie 100W! Vor fünf Jahren hatten sie ihren 100. Sud aufgesetzt. Aus Anlass dieses Jubiläums wollten die schwedischen Braumeister der Nya Carnegie Bryggeriet in Stockholm noch einen Schritt weiter gehen und ein ganz spezielles Bier mit einer gewissen Exotik kreieren. Mit dem Nya Carnegie 100W IPA ist ihnen ein grosser Wurf gelungen.

Artikel lesen »
-

So entsteht ein neues Bier

Bierwelt

Zehn Schritte bis zur Innovation

Feldschlösschen hat die Schweizer Biervielfalt zu Beginn dieses Jahres mit mehreren Innovationen bereichert. Was braucht es, bis ein neues Bier auf den Markt kommt? Wie entsteht das neue Bier?

Artikel lesen »