Nach dem dreimonatigen «appassimento» beginnt die rund 45 Tage dauernde Gärung. Danach reifen 80% des Jungweins in 40 bis 80 hl grossen Eichenfässern zu einem aromareichen, samtigen Wein heran, der Rest ruht in Barriques.

Vinifikation
Für den Amarone werden die besten Valpolicella-Trauben Anfang Oktober gelesen. Um sie anzutrocknen, bleiben die Trauben während etwa drei Monaten in gut belüfteten Räumen auf besonderen Lattengestellen. Dabei verlieren sie bis zu 40% ihres ursprünglichen Gewichts. Gleichzeitig werden Zucker, Aroma und Extrakt konzentriert. Mitte Januar wird die rund 45 Tage dauernde Gärung in temperaturkontrollierten Stahltanks eingeleitet. Danach kommt der Wein zum mehrjährigen Ausbau in Holzfässer.

Degustationsnotizen
Dunkles, dichtes Rubinrot. In der Nase herrlich intensiv duftend mit Noten von reifen Pflaumen, Fruchtkompott und süssen warmen Gewürzen, komplex und finessenreich. Im Gaumen saftig, vielschichtig und dicht. Wiederum feine, reife Aromatik, Erinnerungen an Rumtopf werden wach. Eine Komposition süss-reifer Früchte mit einer sehr harmonischen Tanninstruktur, begleitet von einer eleganten Säure und langem, aromatisch nachhaltigem Abgang.

Empfehlungen
Ein Hochgenuss zu kräftigen Fleischgerichten, Wild und auch zu reifem Gorgonzola oder Parmigiano.


Auszeichnung

Parker 92, Wine Spectator 93

Costasera Amarone della Valpolicella classico DOCG (75cl)


70% Corvina, 25% Rondinella, 5% Molinara

Hersteller
Masi Agricola
Weintyp
Rotwein
Land
Italien
Region
Veneto
Temperatur
16-18°C
Alkohol
15.00%

Preis --- 36.80 CHF
inkl. MWSt.

1 x 75cl